Musiktheater

La damnation de Faust

Premiere am 19.12.2020

Großes Haus

Légende dramatique von Hector Berlioz. Text von Hector Berlioz, Almire Gandonnière und Gérard de Nerval. Konzertant. In französischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

MUSIKALISCHE LEITUNG Lukas Beikircher
BÜHNENEINRICHTUNG ­Michael D. Zimmermann

Inhalt

Hector Berlioz’ La damnation de Faust (Fausts Verdammnis) zählt zu den ungewöhnlichsten und anspruchsvollsten Vertonungen des Faust-Stoffs. Der Komponist war nach der Lektüre von Goethes Tragödie derart fasziniert, dass er zunächst eine Schauspielmusik und später sein epochales Werk schuf. Dafür griff er einzelne Episoden des Dramas, die ihm bühnenwirksam erschienen, heraus und verfasste dazu eine zukunftsweisende Musik. Es entstand eine spektakuläre Mischung aus Chorsymphonie und klassischer Nummernoper. Ein wichtiger Part fällt dabei dem groß besetzten Orchester zu, das ein gestalterisches Eigenleben führt und so den noch jungen Richard Wagner inspirierte. Zu den beeindruckenden Höhepunkten des Werks zählen, neben dem populären Rákóczi-Marsch, Fausts Schlachtenvision und das überwältigende Finale mit Solisten und Chor.

Als Dramatische Legende erlebte das Stück, von Berlioz nie für eine szenische Aufführung vorgesehen, seine konzertante Uraufführung in der Pariser Opéra Comique. Der Komponist selbst leitete die Österreichische Erstaufführung 1866 in Wien. Auch am Tiroler Landestheater, wo La damnation de Faust erstmals erklingen wird, stellen wir das mitreißende Werk unserem Publikum in Konzertform vor.

 

Wo, ach, wo find ich je die Erfüllung des Lebens?
Wie ich mich mühen mag, ist alles doch vergebens!
Genug, das Maß ist voll!

Faust

Termine