Musiktheater

Tosca

Premiere am 11.06.2022

Großes Haus

Oper von Giacomo Puccini. Text von Luigi Illica und Giuseppe ­Giacosa nach dem gleichnamigen Drama von Victorien Sardou

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Matinee am 29.05.2022

Inhalt

„Ich lebte für die Kunst. Ich lebte für die Liebe. Nie tat ich einer Seele etwas zuleide“, bekennt die berühmte Sängerin Floria Tosca. Doch dann nimmt ihr Leben eine radikale Wendung. Ihr Geliebter, der Maler Mario Cavaradossi, unterstützt einen verfolgten Oppositionspolitiker und bringt ihn in ein geheimes Versteck. Der brutale Polizeichef Scarpia wittert dadurch seine Chance, gleich zwei Ziele zu erreichen: sich mithilfe von Erpressung die begehrte Sängerin gefügig zu machen und den Rivalen und politischen Gegner Cavaradossi auszuschalten. Er schürt die Eifersucht Toscas und lässt den Maler inhaftieren und foltern. Es gelingt Scarpia zwar nicht, die Liebe der beiden zu zerstören, dafür aber ihr Leben. Seine Intrige führt letztendlich auch zu seinem eigenen Tod.

Gegen die dramatische, naturalistische Handlung setzte der Komponist durch lyrische Momente und eine farbenreiche Partitur starke Kontraste. Dadurch richtete er den Fokus auf die persönliche Tragödie inmitten einer politisch unruhigen Zeit. Nur zögernd gelangte Puccinis Tosca nach der Uraufführung im Jahr 1900 in Rom auf andere Opernbühnen. Doch inzwischen ist das Werk mit Toscas wunderbarer Arie „Vissi d’arte“ und Cavaradossis „E lucevan le stelle“ längst ein Welterfolg.

Am Tiroler Landestheater wird Thilo Reinhardt Regie führen. Nach seinen in Innsbruck gezeigten, eindrucksvollen Interpretationen von Rusalka und Simon Boccanegra darf man nun auf seine Sichtweise der Tosca gespannt sein.

Für immer verflogen ist mein Liebestraum.
Die Stunde ist verstrichen und ich sterbe als Verzweifelter.
Noch nie habe ich das Leben so geliebt.

Mario Cavaradossi

Termine