Schauspiel

Ewig Jung

Premiere am 06.06.2020

Kammerspiele

Ein Songdrama von Erik Gedeon . Mitarbeit Peter Jordan

Musikalische Leitung Hansjörg Sofka
Regie Mareike Zimmermann
Bühne & Kostüme Katharina Ganner

Inhalt

Wir schreiben das Jahr 2070. Das Tiroler Landestheater Innsbruck hat schon vor Jahren seine Pforten geschlossen und wurde in eine Seniorenresidenz für hochbetagte SchauspielerInnen umgewandelt. Ab und zu dürfen die Alten abends ein bisschen auf der Bühne sitzen und in Erinnerungen an längst vergangene Erfolge schwelgen. Nur die gestrenge Oberschwester stört: Mit Kinderliedern und heiterem Geträller über Siechtum, Tod und Verwesen sorgt sie bei ihren greisen Schützlingen für eher gedämpfte Stimmung. Doch kaum kehrt sie ihnen den Rücken, lassen die ergrauten Rampenpanther lebenssüchtig die Sau raus und verwandeln die Bühne wieder in die Bretter, die die Welt bedeuten.

Angeregt durch die Kubanische Altmeister-Band Buena Vista Social Club schuf der Pianist, Komponist und Regisseur Erik Gedeon sein wunderbar schräges Songdrama Ewig jung. Doch es ist durchaus kein Drama, was sich da abspielt, sondern ein Schauspiel gespickt mit bissigem Witz und mitreißenden Songs wie „Sex Bomb“, „Forever Young“ oder „Born to be Wild“, bei denen die rüstigen Neunzigjährigen rocken, bis die Bühne brennt. Ein Abend voller Lust und Leidenschaft für das Theater!

 

 

Ah, ha, ha, ha, stayin’ alive, stayin’ alive
Ah, ha, ha, ha, stayin’ alive