Sonntagsmatinee

3. Sonntags­matinee
Toward The Sea

Konzertsaal des Tiroler Landeskonservatoriums

Eintritt frei(willige Spenden)!

MAURICE RAVEL Chansons madécasses für Gesang, Flöte, Cello und Klavier
TORU TAKEMITSU Toward the sea für Altflöte und Gitarre
ROBERT ZORN Rühmkorf-Lieder für Gesang und Streichquartett
JEAN FRANÇAIX Trio für Flöte, Cello und Klavier

Eintritt frei

Inhalt

Die Stimme, das ursprünglichste Instrument des Menschen, und die Flöte, das erste vom Menschen erfundene Instrument, stehen im Mittelpunkt der dritten Matinee. Besonders in Frankreich war und ist der Klang der Flöte populär, und so bilden zwei französische Werke auch den Rahmen. Maurice Ravel komponierte seine Chansons madécasses – die Lieder aus Madagaskar – auf Gedichte von Évariste de Parny. Und Jean Françaix beherrscht die Kunst, der traditionsreichen Gattung der unterhaltenden Bläserkammermusik geistreich und kunstvoll ein zeitgemäßes Gewand zu geben. Toward the sea nennt Toru Takemitsu sein Stück für Altflöte und Gitarre, das auf eine Passage aus Moby Dick Bezug nimmt und eine Hommage an das Meer als Ursprung aller Dinge ist. Rhythmus und Gesanglichkeit prägen die Verse des querköpfigen Sprachvirtuosen Peter Rühmkorf, dem Robert Zorn zu dessen zehntem Todestag ein Werk für Gesang und Streichquartett widmet.

Besetzung

RAVEL Susanne Langbein, Sopran; Sascha Rathey, Flöte; Peter Polzer, Cello; Michael Schöch, Klavier
TAKEMITSU Duo Ohrwärmer: Sascha Rathey, Flöte; Daniel Müller, Gitarre
ZORN N.N., Gesang; Ensemble INN: Caroline Müller, Kristiina Kostrokina, Violinen; Hans-Martin Gehmacher, Viola; Hsing-Yi Maurer-Chen, Cello
FRANÇAIX Andrea Rainer, Flöte; Hsing-Yi Maurer-Chen, Cello; Fausto Quintabà, Klavier