Sonntagsmatinee

2. Sonntags­matinee
F.A.E.

Konzertsaal des Tiroler Landeskonservatoriums

Eintritt frei(willige Spenden)!

BOHUSLAV MARTINŮ Drei Madrigale für Violine und Viola H. 313
JOHANNES BRAHMS Streichquartett Nr. 2 a-Moll op. 51,2

Eintritt frei

Inhalt

F.A.E. – „Frei aber einsam“ war das selbstgewählte Lebensmotto Joseph Joachims. Der Violinist war enger Freund von Johannes Brahms, der das Motto schließlich selbst übernahm: Als Tonfolge FAE taucht es immer wieder in seinen Werken auf. Kein Zufall also, dass es in leicht abgewandelter Form auch in Brahms’ zweitem Streichquartett erklingt, das bei der 2. Matinee des TSOI gegeben wird. Auch auf den zweiten Komponisten der Matinee lässt sich das Motto „Frei aber einsam“ anwenden: Bohuslav Martinů. Seine Musik verbindet in einzigartiger Weise Eingängigkeit und Verständlichkeit mit höchster Komplexität und bekommt in den letzten Jahren immer mehr den verdienten Platz in den Konzertsälen. Seine Madrigale für Violine und Viola stehen am 3. Dezember um 11.00 Uhr im Landeskonservatorium am Programm. Es spielen das CEDAG-Quartett, Annedore Oberborbeck und Alexandre Chochlov.

Besetzung

MARTINU Annedore Oberborbeck, Violine und Alexandre Chochlov, Viola
BRAHMS CEDAG Quartett: Martin Yavryan, Clemens Gahl, Violinen; Ernst Theuerkauf, Viola; Peter Polzer, Cello